Bekleidung

Lange is es her als wir bereits Anfang Juni vergangenen Jahres uns für eine Töff-Bekleidung entschieden haben. Der Beginn eines Geduldspiels…

Da wir die Mtorradbekleidung wohl fast täglich tragen werden, waren wir uns nicht zu schade einen grösseren Betrag in ein Highend-Produkt zu investieren. Auswahlkriterien waren gute Lüftung, Wasserdichtigkeit und natürlich auch viele Safety-Features. Die Wahl fiel schlussendlich auf das Modell Badlands Pro von KLIM, da dieser Anzug alles zu erfüllen schien. Da es in der Schweiz bisher kein Händlernetz für dieses amerikanische Produkt gibt wandten wir uns an den Gerneralimporteur MacMeierDistribution (MMD), welcher zufälligerweise seinen Hauptsitz auch im Kanton Zug hat. Nach einem kurzen Anfrageemail staunte ich nicht schlecht als ich einen Testanzug vor meiner Haustür fand als ich von der Arbeit nach Hause kam. Stephen Schröder von MMD hat diesen kurzerhand da deponiert. Der Testanzug überzeugte uns beide auf Anhieb.

SAMSUNG

Raphi mit Testanzug

SAMSUNG

Neu Gewandet, voller Vorfreude

Also haben wir nicht lange gefackelt und uns beide den Anzug bestellt. Einige Tage später kam der Anzug bereits und voller Freude gings los mit den ersten Probefahrten. Zu Beginn schien alles super. Verarbeitung, Lüftung und Tragekomfort waren alles top. Bei der ersten Regenfahrt erlebten sowohl Raphi als auch ich aber eine Böse Überraschung. Weder die Jacke noch die Hose war dicht. Natürlich haben wir sofort bei MMD reklamiert. Ohne grosses Tamtam wurden beide Anzüge zurückgeonmmen und gegen neue ausgetauscht. Der Erfolg war aber minimal. Meine neue Hose blieb bei der nächsten Probefahrt zwar trocken, alles andere leckte aber weiterhin.

SAMSUNG

Undicht!

SAMSUNG

Problematischer Reissverschluss

 

Uns schien mittlerweilen klar, dass vor allem das Leck bei der Jacke auf einem Konstruktionsfehler beruht und nicht auf einer unsauber verarbeiteten Naht wie dies bei den Hosen der Fall war. Der Reissverschluss des Lüftungsschlitzes am Oberarm wird nicht genügend gut durch eine Abdecklasche geschützt. Wir reklamierten also ein weiteres Mal und unsere Kleidung wurde zu Testzwecken in die USA zurückgeschickt. Nach einigen Wochen erhielten wir unsere dritte Garnitur. Leider, leider, der Leser ahnt es schon, brachte auch dieses Set nicht die erhoffte Dichtigkeit. Zwar war mittlerweilen auch Raffis Hose dicht aber beide Jacken leckten wie gehabt. Während der ganzen Umtaschaktionen wurden wir tatkräftig vom Generalimporteur MMD unterstützt, welcher sich um die Kommunikation mit KLIM und dem Versand der Jacken kümmerte. Auch erhielten wir von MMD je ein Paar Goretex Socken gesponsort, welche uns auf der Reise sicherlich gute Dienste leisten werden. Nachdem auch die dritte Kollektion bei unseren Tests durchgefallen war blieb uns eigentlich fast nur noch die Rückgabe der Kleidung bei Erstattung des Kaufpreises übrig. Dies hat uns KLIM auch angeboten. Da wir ausser dieses Dichtigkeitsproblems mit der Jacke sehr zufrieden waren, fragten wir KLIM direkt, zwar ohne grosse Hoffnung, ob sie uns die Jacke nicht ein wenig umnähen könnten. Wider Erwarten stieg KLIM auf den Vorschlag ein und unsere Jacken überquerten ein weiteres Mal den Atlantik. Danach verstrichen fast drei Monate bis wieder mal der Fedex-Bote an meiner Haustüre klingelte. Voller Spannung öffnete ich das Packet. Zu meiner Freude stellte ich fest, dass KLIM wirklich gute Arbeit geleistet hat und den Flap über den Reissverschlüssen vergrössert hat. Zwar stehen Testfahrten noch aus, aber schon jetzt wage ich die Prognose, dass die Jacke dicht sein wird.

SAMSUNG

Modifizierter Flap über dem Reissverschluss

SAMSUNG

Bei trockener Witterung kann der Flap geöffnet werden um die Lüftung nicht zu versperren

Schlussendlich nimmt die, teilweise sehr leidige Geschichte, doch noch ein Happyend und wir können kommendem Regen gelassen entgegensehen. Ich möchte mich hier nochmals bei Stephen Schröder von MacMeierDistribution und auch bei KLIM bedanken. Wir sind für die Reise auf gute Kleidung angewiesen und haben diese schlussendlich durch den grossen Einsatz vieler Personen in diesen beiden Firmen erhalten!

Update April 2013

Nach nun etwas mehr als einem Monat auf Tour ist es Zeit für ein Feedback betreffend der modifizierten Jacke. Wir sind mehrmals stundenlang in strömenden Regen gefahren und die Klim Bekleidung hat sich als 100% wasserdicht erwiesen. Der extra für uns eingenähte Flap über dem Oberarmreissverschluss schützt effektiv vor ungewollten Wassereinbrüchen am Oberarm. Funktionalität und Verarbeitung sind auf einem sehr hohen Niveau und haben sich im Alltag bewährt. Somit sind wir bis jetzt 100% zufrieden mit der gewählten Bekleidung und Marke und könne sie guten Gewissen weiterempfehlen.