Kiffen mit Robinson

Posted by on 19. September 2013

Angekommen in Bangkok mauserte ich mich zum Tourenguide und zeigte Isa die Stadt. Lang blieben wir nicht, denn eine Reise nach Krabi, genauer Tonsai Beach, war geplant. Tonsai Beach ist sehr klein und besteht aus ein paar abgehalfterten Bars und Bungalows.

dscn2596-jpg

Hilton Tonsai Beach

Der gesamte Beach basiert auf Kiffen und Klettern. In den Bars läuft Bob Marley in der Endlosschleife und dicke süssliche Rauchwolken dimmen das Licht. Vorzugsweise trägt man die Haar Rasta-Style, jongliert gerne mit Feuerbällen, kifft und ist einfach sehr relaxed. Oder noch besser: Man trägt die Haare Rasta-Style, jongliert gerne mit Feuerbällen, kifft, ist sehr relaxed und klettert dazu noch. Das muss das Paradies sein. Für Leute wie uns, die weder kiffen noch klettern, ist es einfach nur sehr idyllisch und schön. Aber uns genügt’s.

dscn2569-jpg

Tonsai Beach, Krabi

Nur relaxen und chillen wird mit der Zeit auch langweilig. Wir mieteten uns ein Kanu und stachen in See, die Insel in der Ferne unser Ziel. So paddeln in der brütenden Sonne geht doch recht an die Substanz und die anvisierte Insel kam auch nur langsam näher. Je näher wir kamen desto mehr konnten wir auf der einsamen Insel erkennen. Viele Boote, Bungalow, Touristen – so haben wir uns das aber nicht vorgestellt. Als wir nach 1 ½ h paddeln endlich den Strand erreichten, wurden wir freundlich vom lokalen Glaceverkäufer begrüsst. Soviel zum Thema Robinson Crusoe.

dscn2562-jpg

Postkartenidylle Poda Island, Krabi

Die lokale Affenbande machte ein gesittetes Picnic unmöglich, sodass wir schnell wieder auf hohe See flüchteten.

dscn2563-jpg

Agressiver Bastard Du!

Links, rechts, links, rechts… Isa gab unerbittlich den Takt an und immer wieder fiel ich raus. Kurzzeitig entbrannte ein Ehestreit, weil ich mich offensichtlich nicht genügend anstrengte. Ich schmollte und überlegte mir ob ich meutern sollte. Angesicht des noch weiten Weges und der unerbittlichen Mittagssonne, fügte ich mich aber rasch und ruderte brav weiter, links, rechts, links, links… Ma-aaaaan!

dscn2560-jpg

Ist noch weit!? Meine Schulter schmerzt! Ich habe Hunger! Ich bekommen Sonnenbrand! Ich glaube ein Hai ist unter uns!

Gegessen wird am Tonsai Beach in einem von geschätzten fünf Restaurtants. Das weitaus Beste ist Mama’s Chicken Restaurant. Eines Abends beim Anstehen an Mama’s Grill fragte eine junge Engländerin ihre Kollegin: “Do you wanna do Mushrooms again, tonight?” Verdutzt schaute ich die Karte an, ein Pilzgericht suchte ich jedoch vergeblich…

dscn2548-jpg

Mama’s Chicken

Am Abend in der  Small Little World Bar bei einem Bier, lauschten wir der Sea Gypsy Siam Raggae Band und ihrem Smashhit “Ganja”.

We love ganja,

Ganja is medicine,

Ganja is Peace,

Schubdi duuu…

 

 

Leave a Reply